Vereins-Chronik

Der Kneipp-Verein Schmelz wurde am 11.01.1965 im Lokal Staudt-Klinkner, Schmelz gegründet. Zur 1.Vorsitzenden wurde Frau Dr. med-dent Käthe Bock gewählt. Herr Wilhelm Schwarz, Landesvorsitzender des Kneipp-Bundes, war zur Gründung nach Schmelz gekommen. Der Schmelzer Kneipp-Verein begann als kleiner Kreis von 20 Mitgliedern, jedoch stieg die Zahl beständig an. Am 03.04. 1974 übernahm Herr Fritz Göpfert den Vorsitz des Vereins und führte ihn 14 Jahre lang. Frau Dr. med-dent Käte Bock wurden für ihre Verdienste zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Am 24.05.1979 (Christi Himmelfahrt) wurde die Wassertretanlage in der Hinsbach eingeweiht. Erste Anträge wurden schon 1975 gestellt, aber der Bau verzögerte sich bis zu diesem Zeitpunkt. Heinrich Dauster und Ferdi Haupenthal übernahmen die Pflege. Ebenfalls im Jahre 1979 wurde die Seniorentanzgruppe gegründet, die sich damals „Sonniger Herbst“ nannte.

Ab 1988 übernahm Herr Karl Spang die Leitung des Vereins, musste aber aus Gesundheitsgründen Ende 1989 den Vorsitz aufgeben. Am 26.11.1989 wurde Frau Brigitte Erbel zur 1. Vorsitzenden gewählt. Der Verein zählte zu diesem Zeitpunkt 290 Mitglieder. Frau Brigitte Erbel führte den Verein sehr erfolgreich bis zu ihrem plötzlichen Tode im Januar 2006.
Herr Herbert Klauk übernahm den Verein kommisarisch und wurde in der Jahreshauptversammlung am 26. März 2006 zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Seit April 2017 besteht der Vorstand des Kneipp Verein Schmelz aus einem 4 köpfigen Leitungsteam und Beisitzern. In der ordentlichen Mitgliederversammlung, am 14. April 2019, wurde neu gewählt:

Das Leitungsteam:

Pia Herrmann, Lucia Altmayer, Simone Groß und Silke Kläser

Die Beisitzer:

Anna-Lena Herrmann, Rita Heinen, Dr. Katharina Hilker,  Agnes Hoffmann-Trouvain und Yvonne Marx

Zur Zeit hat der Verein 357 Mitglieder. Nicht nur Sportprogramme, Tanz und Wanderungen sondern auch vielzählige kulturelle Veranstaltungen runden das Angebot des Kneipp Vereins ab. Hervorzuheben sind auch die Tages- und Mehrtagesfahrten, die sich einer steigenden Beliebtheit erfreuen.